In den folgenden Tabellen soll genauer aufgeschlüsselt werden, welcher Stoff in hoher Konzentration enthalten sein kann und für welche Wirkung dieser Stoff bekannt ist.

Vitamine

Wir kennen Vitamine als organische Verbindungen, die die lebensnotwendigen Funktionen des Körpers aufrecht erhalten. Ein Beispiel sind die Vitamine A,C und E, die zunächst als überaus wichtige Vitamine gelten. Sie gewährleisten die Sehleistung, unterstützen das Zellwachstum, schützen Herz und Arterien oder stärken das Immunsystem. Der Körper kann nicht alle Vitamine im Körper speichern und bedient sich täglich an den Reserven. Es gibt zum Beispiel nur Speicher für B-Vitamine, aber nicht für Vitamin C. Manche Vitamine werden kurzfristig auch im Fettgewebe eingelagert. Eine regelmäßige Zufuhr von Vitaminen ist also wichtig.

  • Vitamine:

    Wirkung auf den Körper

  • Provitamin A :

    fördert Zellwachstum, Aufrechterhaltung der Prozesse besonders des Sehvorgangs

  • Vitamin B12:

    Aufrechterhaltung wichtiger Körperfunktionen z.B. Zellteilung, reibungslose Nervenfunktion

  • Vitamin B1:

    wandelt Kohlenhydrate in Energie um, unterstützt Nervenfunktionen

  • Vitamin B2:

    wichtig für gut funktionierenden Stoffwechsel

  • Vitamin B3:

    Herstellung von Fettsäuren

  • Vitamin B6 :

    Aufbau und Schutz von Nervenverbindungen, Umwandlung und Einbau von Eiweißstoffen

  • Vitamin C:

    Aufbau des Bindegewebes, stärkt das Immunsystem, macht krebserregende Stickstoffverbindungen unschädlich

  • Vitamin D:

    Schlüsselfunktion für die Gesundheit

  • Vitamin E:

    schützt Herz und Arterien, kann die Fruchtbarkeit steigern, stärkt das Immunsystem, bremst den Alterungsprozess

  • Vitamin H:

    wichtig für Kohlenhydrat-, Eiweiß-, und Fettstoffwechsel

  • Vitamin K:

    kontrolliert die Blutgerinnung, aktiviert die Knochenbildung, schützt vor Krebs

  • Folsäure :

    unterstützt die Zellteilung, d.h. es unterstützt bei Aufbau und Reparatur der Zellen

  • Pantothensäure (B5) :

    kurbelt Stoffwechsel an, Unterstützt bei einer Entgiftung

Aminosäuren

Der Körper benötigt Aminosäuren, um wichtige Körperfunktionen zu gewährleisten. Sie fungieren als Botenstoffe, Katalysatoren, beeinflussen Nervenleistung und Regenerationsprozesse. Stoffe, die die Nerven beruhigen, die das schnelle Senden von Botenstoffen ermöglichen oder an der Bildung von Knochen mit beteiligt sind. Der menschliche Körper ist nicht in der Lage, Aminosäuren von allein zu bilden. Darüber hinaus sind Aminosäuren natürliche Bausteine der Proteine. Der Körper besteht zu einem großen Teil aus Proteinen. Im Körper finden zahlreiche Prozesse und Vorgänge nur mithilfe von Aminosäuren statt. Ohne  Aminosäuren ist der Mensch nicht lebensfähig. Ein Mangel nur einer einzigen Aminosäure führt zu Müdigkeit, Allergien, Schwäche, Konzentrationsmangel oder Krankheiten.

  • Aminosäuren:

    Wirkung auf den Körper

  • Alanin:

    baut eiweißartige Stoffe auf, wirkt der Muskelübersäuerung entgegen

  • Arginin:

    fördert die Durchblutung

  • Asparaginsäure:

    entgiftet, unterstützt die Leberfunktion, befreit Blut von schädlichen Stoffen

  • Cystein:

    wichtig für gesunde Haare und Nägel, große Bedeutung für die Bildung von Knorpeln, Knochen und Haut

  • Glutaminsäure:

    Aufbau und Schutz der Muskeln

  • Glycin:

    beteiligt an Sauerstoffaufnahme über das Blut, Produktion von Wachstumshormonen

  • Histidin:

    entscheidend für die Wundheilung, Gewebereparatur, für ein normales Körperwachstum erforderlich

  • Isoleucin:

    wichtig für das Wachstum von Muskeln, vor allem bei Kindern

  • Leucin:

    Aufbau und Erhaltung des Muskelgewebes, Aufmerksamkeit wird erhöht

  • Lysin:

    stärkt Immunsystem, fördert Blutwachstum, fördert Muskelwachstum

  • Methionin:

    hemmt Wachstum von Bakterien im Magen-Darm Trakt

  • Phenylalanin:

    hilft der Schilddrüse bei der Hormonherstellung

  • Prolin:

    entscheidend für die Bildung und Gesundheit von Bindegewebe und Knochen

  • Threonin:

    hilft beim Muskulaturwachstum

  • Tryptophan:

    baut rote Blutkörperchen auf, beruhigt die Nerven, Regulierung des Schlafs

  • Tyrosin:

    steigert die Denkleistung und Reaktionsfähigkeit, wirkt Zellalterung entgegen

  • Valin:

    beruhigt die Nerven, aktiviert das Gehirn, Regulation des Blutzuckers, schnelle Aufnahme aller Aminosäuren in Muskulatur und Leber

Weizengrassaft Inhaltsstoffe – Wirkung auf den menschlichen Körper

Die Analyse zeigt auf, was in einem Shot (20ml) Weizengras enthalten sein kann.

Vitamine:

  • Provitamin A (Carotinoide)

    10.000 IE, entspricht 2,86 mg

  • Vitamin B1 (Thiamin)

    0,58 mg

  • Vitamin B2 (Riboflavin)

    4,06 mg

  • Vitamin B3 (Niacin)

    15,02 mg

  • Vitamin B5 (Pantothensäure)

    4,8 mg

  • Vitamin B6

    2,58 mg

  • Folsäure (auch Vitamin B9 / B11)

    2,18 mg

  • Vitamin B12

    0,06 mg

  • Vitamin C (Ascorbinsäure)

    62,8 mg

  • Vitamin D

    5,72 mg

  • Vitamin E

    6,28 mg

  • Vitamin H (Biotin)

    0,22 mg

  • Vitamin K

    16 mg

Mineralstoffe und Spurenelemente:

  • Jod

    0,4 mg

  • Kalium

    640 mg

  • Calcium

     102,8 mg

  • Kobalt

    10 mg

  • Kupfer

    11,4 mg

  • Magnesium

    20,6 mg

  • Mangan

    2 mg

75 weitere Mineralstoffe  und Spurenelemente...


Bei GreenSunJuice handelt es sich um ein hundertprozentiges Naturprodukt, Inhaltsangaben können daher von den tatsächlichen Inhaltsstoffen leicht abweichen. GreenSunJuice wird am besten frisch konsumiert, sollte aber nach spätestens 5 Tagen verbraucht sein.

Chlorophyll

Chlorophyll ist der Hauptbestandteil von Weizengrassaft. Bis zu 70 Prozent kann darin enthalten sein. Seine Wirkung wird oft unterschätzt. Chlorophyll wirkt wundheilend, entgiftend und auch antibakteriell. Chlorophyll kennen wir sonst nur als die grüne Färbung von Pflanzen. Der Stoff ist Voraussetzung für die Photosynthese in der Pflanze.

Es ist bekannt als das grüne Blut in Pflanzen. Chlorophyll fördert beim Menschen die gesunde Blutbildung. Seine chemische Struktur ähnelt der des Hämoglobins, also des roten Blutfarbstoffes. Das Hämoglobin ist überaus wichtig, damit ein Stoffwechseltransport in den Blutgefäßen statt finden kann. Das Blut wird durch aktive Blutbildung gesäubert und transportiert mehr Stoffe durch den Körper.

Dies bewirkt beispielsweise, dass Spurenelemente im Körper schneller verwertet werden. Eine regelmäßige Zufuhr von Chlorophyll behebt einen Mangel an Eisen oder Magnesium. Dies belegt eine Studie von Dr. Arthur Patek von 1936. Schwermetalle oder Umweltgifte werden besser aus dem Körper transportiert. Diese Stoffe sind Auslöser von Krebs oder Alzheimer zu sein. Auch ist eine antioxidative Wirkung bereits wissenschaftlich erwiesen.

Chlorophyll ist bekannt als Wirkstoff der eine Ausbreitung von Krebszellen mindert. Krebserregende Stoffe werden besser im Körper gebunden und ausgeleitet. So reichern sich diese im Körper nicht an. Das Krebsrisiko kann hierdurch um bis zu 95 Prozent gesenkt werden. Dies ist durch Dr. Robinson (Living Foods and Cancer) bewiesen worden. Weiterhin reguliert Chlorophyll den Säure-Basen-Haushalt im Körper. (aus WA-Aktuell, Ausgabe 94, Juli 2015)

Weitere positive Wirkungen von Chlorophyll

Chlorophyll ist bekannt als ein wirksames Mittel gegen Körpergerüche oder auch Mundgeruch. Der Stoff kann von innen und von außen wirken. Bestimmte Eiweißverbindungen sind für einen unangenehmen Geruch verantwortlich. Diese neutralisiert das Chlorophyll. Der genaue chemische Vorgang hierzu ist jedoch noch nicht vollständig wissenschaftlich geklärt. Weitere Studien belegen, dass Chlorophyll positiv gegen Demenz und Diabetes wirkt. Eine Studie aus Schweden aus dem Jahr 2010 und eine Studie von 2015 aus Chicago haben dies belegt.

Je höher die Konzentration von Chlorophyll in einem Lebensmittel ist, desto gesundheitsfördernder ist seine Wirkung. Der frische Verzehr von kalt gepresstem Weizengrassaft ist also wichtig!

Weizengras wird in seiner Wirkung unterschätzt

Speziell in Deutschland ist man gegenüber der Wirkung von Weizengras skeptisch. Es ist nicht weit verbreitet. Sein überdurchschnittlich hoher Wirkungsgrad wird als Trend heruntergespielt. Allerdings wird hiermit die Wirkung unterschätzt, sodass Weizengrassaft eine Nahrungsergänzung bleibt. Als medizinische Behandlung tritt es aber immer weiter in den Vordergrund. Der Ernährungswissenschaftler Max Bircher-Benner nennt Chlorophyll „flüssigen Sonnenschein“. Und Sonnenschein ist lebensnotwendig für das Leben auf der Erde.